Pfeifer und Pitzer am Berg erfolgreich

von Nicolai Pitzer

Erster Burbacher Extremeathlon

Was am vergangenen Freitag noch ein Spass in geselliger Runde bei der Helferfeier der RSG Buchenau gewesen ist, würde für Ron Pfeifer und Nicolai Pitzer am darauffolgenden Sonntag zu harter Realität.

Der Skiclub Burbach hatte zum ersten offiziellen Extremeathlon eingeladen. Dieser Einladung waren insgesamt 19 Teams und ein Einzelstarter gefolgt. Beim Extremeathlon galt es für jeweils einen Radfahrer und einen Läufer, den 600 Meter langen Skihang in Slalommanier zu bezwingen. Die steilsten Stücke lagen hierbei jenseits der 20 % Marke. Sowohl Radfahrer, als auch Läufer mussten den Parcours zwei Mal absolvieren.

Schon beim "lockeren" hochfahren merkte Ron Pfeifer, dass das 39er Kettenblatt doch sehr optimistisch gewählt war. Als einziger Starter war er mit einem Cyclocrossrad an den Start gegangen.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Radfahrer in 2 Gruppen mit 5 Minuten Zeitabstand auf die Strecke geschickt. Ron konnte sich am ersten Steilstück an die Spitze setzen und ging mit etwa 45 Sekunden Vorsprung in die rasante Abfahrt. Als Führender konnte er an Nicolai Pitzer übergeben, der ein kontrolliertes Rennen gegen den Berg lief.

Nun begannen die Zeitspiele gegen die erste Gruppe. Im Laufe des Rennens wurden von den beiden immer mehr Mannschaften aus der vorangehenden Gruppe eingeholt. Die Uhren blieben bei 27:51 Minuten stehen, was den Tagessieg mit gut 2 Minuten Vorsprung vor den nächsten Teams bedeutete. Insgesamt blieben 3 Teams unter der 30 Minutenmarke. 

Beide waren im Ziel sichtlich erschöpft, wurden aber von den Begleitern Peter Pfeifer und Theresa Reeh mit einem (alkoholfreien) Weizen empfangen. Und so endete dieser abwechslungsreiche und gut organisierte Wettkampf so, wie der Gedanke dazu entstanden war, nämlich in geselliger Runde.

Zurück