Hoffmann mit Etappensieg bei TMP Jugendtour

von RSG Buchenau

Hoffmann mit Etappensieg bei TMP Jugendtour

Unser Fahrer Julius Hoffmann startet in den Farben des Hessischen Landeskaders

Am Freitag den 10.05.2013 startete die mit internationalen und deutschen Spitzenfahrern besetzte TMP Jugendtour in Gotha mit einem Prolog in Gotha, welcher als Kriterium ausgetragen wurde.

Hier startete auch der U17 Fahrer Julius Hoffmann von unserem Verein in den Farben des hessischen Landeskaders. Er konnte schon bei der ersten Wertung auf sich aufmerksam machen und diese gewinnen um sich dann im weiteren Verlauf für die anstehenden folgenden Etappen etwas zu schonen. Sein Prologrennen schloss er dann mit Platz 4 ab.

Am folgenden Tag stand zunächst ein Bergzeitfahren und dann ein Rundstreckenrennen auf dem Etappenplan. Das Bergzeitfahren lief nicht nach Plan und Julius konnte sich lediglich im hinteren Mittelfeld des ca. 130 Teilnehmer starken Fahrerfeldes platzieren. In dem am Nachmittag ausgetragenen Rundstreckenrennen über 60 km lief es dann schon erheblich besser und mit Platz 11 wurde eine Top Ten Platzierung im Sprint nur knapp verpasst.

Am folgenden Tag stand die Abschlussetappe auf dem Plan und Julius hatte sich eigentlich vorgenommen einem weiteren Fahrer aus dem hessischen Team als Helfer zu fungieren, da dieser noch Chancen auf einen Gesamtpodiumsplatz hatte. Das Rundstreckenrennen wurde über 63 km und 10 Runden ausgetragen. Nachdem das Fahrerfeld bis zur Runde 7 geschlossen die Runden absolviert hatte und der hessische Radsportkollege durch einen Defekt zurückgefallen war, konnte Julius durch einen Angriff am Endes des Berges mit einem weiteren Radsportler einen Vorsprung herausfahren.

In der folgenden Abfahrt konnten 4 weitere Fahrer zu der Spitzengruppe aufschließen, welche sich dann zu sechst einen Vorsprung von knapp einer Minute auf das Hauptfeld erarbeitete. In der Schlussrunde wurde im Hauptfeld dann mächtig Dampf gemacht, wobei das Hauptfeld bis ins Ziel die Spitzengruppe teilweise eingeholt hatte. Julius konnte sich aber kurz vor Erreichen des Ziels aus der Spitzengruppe lösen und den finalen Sprint für sich entscheiden. Durch diesen Sieg konnte er sich im Gesamtklassement noch auf einen achtbaren 18. Gesamtplatz in der Rundfahrt vorarbeiten.

Zurück